Schon früh an den Stärken des Kindes ansetzen

Einzel- und Gruppenförderung für Kinder
Nach der diagnostischen Phase und dem Erstellen eines Förder- und Behandlungsplans beginnt die Frühförderung. Diese stimmen wir individuell auf jedes Kind ab. Wir eröffnen ihm vielfältige Erfahrungsspielräume, in denen es lernt, sich mit seiner Umwelt auseinanderzusetzen. Auf diese Weise kann es sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit entwickeln.

Die Beziehung zum Pädagogen ist dabei von entscheidender Bedeutung. Verschiedene Spiele wie Funktions-, Konstruktions-, Rollen- und Regelspiele kommen zum Einsatz. Dabei werden Wahrnehmung, Bewegung, Interaktion sowie Kommunikation und Sprache gefördert. Zudem vermitteln wir Kindern Kompensationstechniken, um Einschränkungen durch Behinderung auszugleichen. Wir fördern Kinder auch bei der Entwicklung von lebenspraktischen Fähigkeiten wie selbständigem Essen sowie An- und Ausziehen. Gleichzeitig unterstützen wir sie bei ihrer sozialen Entwicklung.

Entwicklungspsychologische Beratung für Eltern

Eine intakte Eltern-Kind-Beziehung ist wichtig für die positive Entwicklung von Kindern. Unsere Beratung basiert auf Erkenntnissen der Säuglings- und Bindungsforschung. Sie ist für Eltern gedacht mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren.

Die Angebote im Einzelnen

Triple P unterstützt Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder und baut auf den Stärken der Familie auf. Das Erziehungsprogramm will Eltern in ihrem Glauben bestärken, durch eigene Kompetenzen gewünschte Handlungen selbst erfolgreich ausführen zu können (Selbstwirksamkeit).

Integration meint die gemeinsame Erziehung und Bildung von beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Kindern in der Kindertagesstätte. Deshalb finden die heilpädagogischen sowie medizinisch-therapeutischen Angebote der Frühförderstelle vor Ort im Regelkindergarten statt, einzeln oder in Gruppen. Wir unterstützen und begleiten gemeinsames Lernen und Spielen auch in der Kindergartengruppe. So ermöglichen wir die Einbindung in das soziale Lebensumfeld des Kindes.

Die Frühförderung will Kinder durch eine bejahende Einstellung in der Familie bestärken. Wir unterstützen Eltern dabei, ihrem Kind trotz vielfältiger Belastungen im Alltag Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln.

Hierbei handelt es sich um eine Kleingruppe mit bis zu sechs Kindern. Ziel ist es, dass die Kinder lernen, sich selbst und ihre Verhaltensweisen in der Interaktion mit anderen Kindern wahrzunehmen. Durch gemeinsame Spiele und Übungsangebote können unter Anleitung von zwei Pädagogen soziale Kompetenzen erworben werden.

Unsere Psychologin ist sowohl in die Eingangsdiagnostik als auch in den weiteren Behandlungsverlauf der Kinder eingebunden. Zudem steht sie zur Beratung der Eltern und des Behandlungsteams zur Verfügung.

Diese Gruppe besteht aus maximal sechs Kindern. Ihr Ziel ist die Stärkung des Selbstwertgefühls und der Selbstbehauptung von ängstlichen, schüchternen und traumatisierten Kindern.

Zur Unterstützung der vorsprachlichen Fertigkeiten wie Blickkontakt, soziale Interaktion und Freude am Musizieren. Die Gruppe besteht aus maximal sechs Kindern.

Ihr Kontakt zu uns
Petra Albrecht
Petra Albrecht

Telefon 

Kontakt
captcha
* Pflichtfeld
Das könnte Sie auch interessieren:
Sozialpädiatrie Josefinum
Sozialpädiatrie

In der Sozialpädiatrie am Josefinum diagnostizieren und behandeln wir Verhaltens- und Entwicklungsstörungen wie Fütter-, Gedeih- und Schlafstörungen.

Mehr zur Sozialpädiatrie

Neuropädiatrie Josefinum
Kinderneurologie

Die Kinderneurologie am Josefinum befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen und Störungen des kindlichen Nervensystems.

Mehr zur Kinderneurologie

Autismus Josefinum
Autismus

Autistischen Kinder und jungen Menschen mit Entwicklungsstörungen bieten wir umfassende Diagnostik und multimodale Therapien.

Mehr zu Autismus