Historie Josefinum

Ein Platz für verwaiste Kinder im Ersten Weltkrieg

Armut, Krankheit und verwaiste Kinder waren Folgen des 1. Weltkriegs. Diese, vor allem für Kinder, humane Katastrophe veranlasste im Jahr 1916 Oberlehrer Josef Mayer und Stadtpfarrer Johann Blödt aus christlicher Überzeugung, einen Krippenverein in Augsburg zu gründen. Zwei Jahre später wurde eine Krippentagsstätte eröffnet, welche sich noch im gleichen Jahr zum Säuglingsheim an der Kapellenstraße wandelte. Im Zeichen der christlichen Wurzeln der Einrichtung ist der Heilige Josef von Beginn an Schutzpatron des Hauses.

Das Kloster Maria Stern entsendete zwei Ordensschwestern, um die Betreuung der Kinder zu übernehmen. Ordensschwestern gestalten seitdem die Geschicke des Josefinums und das christliche Profil des Josefinums mit.

1923 ging das Säuglingsheim in die Obhut der Kirche über: Die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. übernahm die Trägerschaft.

1925 wurde eine Pflegeschule für Säuglingsschwestern eingerichtet. Seit damals ist die christliche Ausrichtung der Klinik auch Basis der Ausbildung an der Schule.

Stetes Wachstum für die bestmögliche Versorgung von Kindern und Frauen

1952 erhielt das Säuglingsheim anlässlich des 80. Geburtstags von Josef Mayer und der Schirmherrschaft des heiligen Josef seinen heutigen Namen „Josefinum“. 1957 wurde die Entbindungsklinik eröffnet; bis heute sind hier über 150.000 Kinder zur Welt gekommen. Damit zählt das Josefinum in Augsburg zu den größten Entbindungskliniken Deutschlands.

In den 60er-Jahren spezialisierte sich das Josefinum zunehmend auf Frühgeburten, Kinderchirurgie und Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen. 1969 wurden die Frauenklinik und die internistische Kinderstation eröffnet.

100 Jahre Josefinum in Augsburg: Zeitzeugen erzählen

100 Jahre Josefinum in Augsburg: Zeitzeugen erzählen

Hilfe für die Psyche junger Patienten

1978 erhielt das Josefinum den Auftrag zur stationären Versorgung von kinder- und jugendpsychiatrischen Patienten im Regierungsbezirk Schwaben. So entstand die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. 1997 und 2003 wurden in Kempten und Nördlingen Außenstellen eröffnet. 2000 folgte die Einrichtung in der Klinik für Kinder und Jugendliche am Standort Augsburg.

Icon Information
Das neue Josefinum

Mit noch mehr medizinischer Exzellenz. Und vor allem mit einem Ambiente, das moderner, offener und attraktiver wird.

Mehr zum neuen Josefinum

Kontinuirliche Erweiterung des Versorgungsangebot fachlich und regional

2018 Eröffnung der Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichts-Chirurgie für Kinder und Erwachsene.

Heute engagieren sich am Josefinum in Augsburg, Kempten (Allgäu) und Nördlingen über 1.000 Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und weitere Mitarbeiter. Neben der stationären Versorgung von Neugeborenen, Frühgeborenen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bieten wir auch eine ambulante und tagesstationäre Versorgung.

Seit mehr als 100 Jahren steht der Dienst am Menschen im Mittelpunkt unseres Handelns. Auch in Zukunft wollen wir alles dafür tun, um unseren Patienten eine moderne Medizin in menschlicher und familiärer Atmosphäre bieten zu können.

Ihr Kontakt zu uns

Telefonzentrale
0821 2412-0

Kontakt
captcha
* Pflichtfeld