Besuche im Josefinum wieder möglich

Es gelten Auflagen und Einschränkungen - Nach Möglichkeit sollte auf Besuche verzichtet werden
9. Mai 2020

Im Zuge der Schutzmaßnahmen gegen eine weitere Verbreitung des Coronavirus sind im Josefinum Besuche seit dem 9. Mai 2020 wieder unter Auflagen und Einschränkungen möglich. Die damit verbundenen Maßnahmen dienen dem Schutz der Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Grundsätzlich sollte für die Zeit der Coronavirus-Pandemie auch im Rahmen der unten aufgeführten Regelungen nach Möglichkeit auf Besuche verzichtet werden.

Es gelten in Umsetzung der neuen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung vom 5. Mai 2020 folgende Besucherregeln: Bei volljährigen Patientinnen und Patienten ist während des gesamten Aufenthalts nur eine namentlich festzulegende Person zugelassen. Diese Person darf den/die Patienten/in regelhaft für 1 Stunde/Tag besuchen. Ein Wechsel/Ablösung verschiedener Besuchspersonen ist nicht möglich. Bei minderjährige Patienten/innen sind als Besucher jeweils die Eltern/Sorgeberechtigten sowie die Väter frisch entbundener Neugeborener zugelassen. Weitere Familienangehörige (zum Beispiel Großeltern, Paten, etc.) erhalten keinen Zutritt. Die reguläre Besuchszeit ist täglich von 14.00 bis 19.30 Uhr. Härtefallregelungen (Ausnahmen) sind in besonderen Situationen möglich, bedürfen aber der Genehmigung durch den verantwortlichen Chefarzt oder dessen Vertreter.

Die bisher bewährten Schutzmaßnahmen für unsere Patientinnen und Patienten sowie unsere Mitarbeitenden mit einem dreistufigen Sicherheitskonzept bleiben in angepasster Form erhalten. Diese beinhalten unter anderem ein Screening einschließlich Temperaturmessung für alle Patientinnen und Patienten und Besucher im Eingangsbereich sowie weitere Maßnahmen. Zudem tragen alle Mitarbeitenden und Besucher einen Mund-Nase-Schutz. Wir gewährleisten damit eine sichere Diagnostik und Behandlung im Josefinum!

Es sind in vielen ambulanten Bereichen aller Kliniken des Josefinum zusätzlich zu bestehenden Telefonangeboten auch videogestützte Angebote vorhanden und im Ausbau. Bitte fragen Sie nach!

 

Frauenklinik, Klinik für Kinder und Jugendliche, Perinatalzentrum, Frühförderstelle Augsburg:

Die Notaufnahmen und Notfallambulanz für Kinder, Jugendliche und Frauen sind unverändert 24 Stunden besetzt und können ohne Termin aufgesucht werden.

Der Kreißsaal ist unverändert 24 Stunden bereit. Für Frauen mit Verdacht oder Nachweis einer Coronavirus-Infektion gibt es einen eigenen Kreißsaal mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

Fachambulanzen, Spezialsprechstunden, Tageskliniken sind in allen Fachgebieten für alle Patienten wieder vollständig geöffnet. Terminvereinbarungen unter den bekannten Telefonnummern.

Stationäre Patientinnen und Patienten könnten jederzeit eingewiesen werden oder mit dem Rettungsdienst kommen. Patientinnen und Patienten mit Verdacht oder nachgewiesener Coronavirus-Infektion werden im Isolierbereich mit Schleusenzimmer behandelt. Nur bei negativen Tests wird auf die stationären Regelbereiche verlegt. Somit besteht für alle Patientinnen und Patienten weiterhin ein maximal möglicher Schutz. Besondere Regeln gelten auch für Intensivpatienten.

Die Frühförderstelle nimmt Ihre Arbeit wieder im Rahmen eines Stufenkonzepts auf. Terminvereinbarungen unter den bekannten Telefonnummern. 

 

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP):

Die Notfallversorgung und Kriseninterventionen, Eiltermine sowie alle dringenden Behandlungen und die Medikamentenversorgung laufen uneingeschränkt.

Die Institutsambulanzen mit ihren jeweiligen Fachschwerpunkten sind an allen Standorten wieder vollständig geöffnet. Die Terminvereinbarung läuft unter den bekannten Telefonnummern.

Die Tageskliniken an den Standorten Augsburg, Kempten und Nördlingen haben den Betrieb wieder aufgenommen und nehmen Kinder und Jugendliche aus den jeweiligen Einzugsgebieten uneingeschränkt auf.

Die stationäre Versorgung ist auch jetzt jederzeit gewährleistet, es bestehen keinerlei Einschränkungen bei der Aufnahme. Die beiden geschlossenen Intensivstationen sowie alle Therapiestationen für Kinder und Jugendliche bieten in vollem Umfang die Behandlungen an. Bei geplanten Aufnahmen auf den Stationen und in den Tageskliniken werden wie üblich Vorgespräche geführt und alle offenen Fragen geklärt.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

• Standort Augsburg: 0821 2412 -435 oder -436

• Standort Kempten: 0831 52339-0

• Standort Nördlingen: 09081 290139-0  

 

Allgemeine Fragen zur Krankheit COVID-19 werden unter www.rki.de und www.infektionsschutz.de/coronavirus/ beantwortet.

Für alle Fragen rund um die Organisation und Versorgung im Josefinum aufgrund der Coronavirus-Pandemie erreichen Sie uns unter corona@josefinum.de.