Vertieftes Fachwissen für optimale Behandlung

In unserer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Josefinum arbeiten verschiedene multiprofessionelle Teams mit ausgewiesener Fachkompetenz und langjähriger Erfahrung in den folgenden Spezial-Ambulanzen. Es ist keine Überweisung notwendig, ein Anruf zur Terminvereinbarung genügt. Die Abrechnung erfolgt über die Krankenkassen.

Die Spezialambulanzen für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Die spezialisierte Notfallambulanz für Kinder und Jugendliche mit seelischen Problemen ist rund um die Uhr das ganze Jahr erreichbar. Das Angebot richtet sich an junge Menschen aus dem Regierungsbezirk Schwaben, die eine akute Eigen- und /oder Fremdgefährdung aufgrund einer psychischen Störung zeigen.

Notfälle sind

  • suizidales Verhalten
  • schweres selbstverletzendes Verhalten
  • akute psychiatrische Erkrankungen, wie schwere depressive Verstimmungen, schwere Erregungszustände oder Zwangsstörungen
  • massive Verschlechterung von bestehenden Erkrankungen, wie z. B. Magersucht
  • akute Belastungsreaktionen
  • aggressive Impulsdurchbrüche
  • akute Krisen
  • Vergiftungen (Alkohol, Drogen, Medikamente, ...)

Unser interdisziplinäres Team besteht aus Fachärzten, Psychologen, Psychotherapeuten und Sozialpädagogen. Gemeinsam bieten sie Behandlung und Begleitung. Im Vordergrund steht dabei die Einschätzung der Akutgefährdung und Planung weiterer Behandlungsschritte. Sollte eine ambulante Behandlung nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit der Aufnahme auf unsere beschützte Akut- und Krisenstation.

Gut zu wissen
24 Stunden und 7 Tage in der Woche steht der Dienstarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie für eine telefonische Beratung zur Verfügung.

In den ersten Lebenswochen, -monaten und -jahren werden an Säuglinge, Kleinkinder und ihre Eltern große Anforderungen gestellt. Oftmals kommt es zu Beeinträchtigungen und Stresssituationen, die die Eltern leicht an ihre Belastungsgrenzen bringen können.

Wir behandeln Säuglinge und Kleinkinder im Alter von 0 bis 3 Jahren, die

  • sich nicht selbst beruhigen können
  • sich nicht beruhigen lassen
  • unstillbar schreien
  • eine Einschlaf- oder Durchschlafstörung haben
  • Wutanfälle, große motorische Unruhe zeigen
  • trennungsängstlich sind und viel klammern
  • schwieriges Fütter-/Essverhalten zeigen
  • Kontakt- und Kommunikationsprobleme haben

Die Eltern erhalten Anleitung, wie sich eine Tages- und Nachtstruktur einrichten lässt, damit Kind und Eltern wieder aus der Belastungssituation herausfinden und eine entspannte und positive gemeinsame Zeit erleben können.

Bei Hinweisen auf eine körperliche Erkrankung oder eine Entwicklungsverzögerung beziehen wir nach Rücksprache mit den Eltern Kollegen mit in die Untersuchung und Behandlung ein (z. B. Sprachtherapeuten, kinderärztliche und neuropädiatrische Kollegen). Sollte eine intensivere Beratung und Behandlung angezeigt sein, gibt es im Josefinum die Möglichkeit, Mutter/Vater und Kind stationär zu behandeln.

Die Ambulanz für Autismus und Entwicklungsstörungen ist ein überregionales Angebot. Das Team der Ambulanz ist an verschiedenen bundesweiten Forschungsprojekten beteiligt und bietet sowohl im Bereich der Diagnostik wie auch in der Therapie eine Versorgung auf höchstem Niveau.

Die spezialisierte Ambulanz ist für Kinder und Jugendliche mit

  • Frühkindlichem Autismus, Asperger-Syndrom
  • allen Autismus-Spektrum-Störungen
  • Sprach- und Kommunikationsstörungen
  • Intelligenzminderung
  • Neurologischen Störungen in Kombination mit Verhaltensauffälligkeiten

In unserer Spezialambulanz arbeitet ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Fachärzten (Kinderpsychiatern und Kinderärzten), Psychologen und Psychotherapeuten sowie Sprach- und Ergotherapeuten. Wenn auch eine vollständige Heilung der autistischen Störung nicht erwartet werden kann, so wollen wir die Entwicklung jedes Kindes optimal unterstützen und die Familien bei der Bewältigung dieser Aufgabe begleiten.

Hauptziel der Behandlung ist die größtmögliche Integration in das soziale Umfeld.

Der sozialpädagogische Fachdienst berät und unterstützt bei jeder Form der Eingliederungshilfe. So wird Inklusion gelebt und auch umgesetzt.

Bausteine für Kinder und Jugendliche

  • Störungsspezifische Diagnostik nach den neuesten Standards der S3-Leitlinie
  • Beratung und Psychoedukation
  • Fachtherapie wie Sprach- oder Ergotherapie
  • Soziales Kompetenztraining, einzeln und in der Gruppe
  • Verhaltenstherapie
  • Medikamentöse Behandlung

Bausteine für Eltern

  • Schulungen und Trainings für Eltern, einzeln und in der Gruppe
  • Individuelle Psychoedukation und Beratung
  • Sozialpädagogische Unterstützung
  • Kommunikations- und Sprachanbahnungstraining (T-ASK)

Gut zu wissen

  • Wir bieten Fortbildungen, ADOS-Seminare und Supervisionen für Fachkräfte an.
  • Wir führen zusammen mit der Universität Frankfurt eine multizentrische Studie zur Evaluation der Frühtherapie bei Autismus durch (A-FIPP).
  • Wir entwickeln eine Smartphone-App mit der Hochschule Augsburg. Für dieses Projekt haben wir 2018 den Witty-Preis erhalten.
  • Wir entwickeln mit der Humboldt-Universität in Berlin ein tabletgestütztes Trainingsprogramm zur Emotionserkennung (Zirkus Empatico).

Diese spezialisierte Ambulanz ist für Kinder und Jugendliche mit

  • Verhaltensstörungen, (z. B. ADHS/ADS, Störungen des Sozialverhaltens)
  • Teilleistungsstörungen (z. B. Legasthenie oder Rechenschwäche)

Die genannten Störungen sind oft kombiniert mit anderen Störungen. Dazu zählen Tics oder Zwangsstörungen sowie emotionale Probleme wie Angst und Depression. In unserer Spezialambulanz arbeitet ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Fachärzten, Psychologen und Psychotherapeuten sowie Sprach-, Ergo- und Erlebnistherapeuten. Der sozialpädagogische Fachdienst berät und unterstützt bei jeder Form der Eingliederungshilfe. So wird Inklusion gelebt und auch umgesetzt.

Bausteine für Kinder und Jugendliche

  • Störungsspezifische Diagnostik
  • Beratung und Psychoedukation
  • Fachtherapie wie Sprach- oder Ergotherapie
  • Soziales Kompetenztraining, einzeln und in der Gruppe
  • Neurofeedback
  • Verhaltenstherapie
  • Medikamentöse Behandlung

Bausteine für Eltern

  • Schulungen und Trainings für Eltern, einzeln und in der Gruppe
  • Psychoedukation und Beratung
  • Sozialpädagogische Unterstützung
  • Schulberatung, Kontaktvermittlung zum MSD

Gut zu wissen
Wenn schon Voruntersuchungen stattgefunden haben, können Sie gerne die Ergebnisse und Unterlagen mitbringen. Dies hilft uns bei der genauen Planung der Diagnostik und vermeidet unnötige Untersuchungen.

Die spezialisierte Ambulanz ist für Kinder und Jugendliche mit schulischen Problemen jeglicher Art. Wir unterstützen bei Schulangst, Schulvermeidung oder Schulverweigerung. Auch wenn junge Patienten unter Leistungsversagen, sozialen Ängsten oder Angst vor Trennung leiden, sind wir für sie da.

In unserer Spezialambulanz arbeitet ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Fachärzten, Psychologen und Psychotherapeuten sowie Sprach-, Ergo- und Erlebnistherapeuten. Der sozialpädagogische Fachdienst bietet Schulberatung und berät und unterstützt bei jeder Form der Eingliederungshilfe. So wird Inklusion gelebt und umgesetzt.

Bausteine für Kinder und Jugendliche

  • Störungsspezifische Diagnostik, insbesondere in Zusammenhang mit Schulproblemen
  • Beratung und Psychoedukation
  • Fachtherapie wie Sprach- oder Ergotherapie
  • Soziales Kompetenztraining, Einzeln und in der Gruppe
  • Verhaltenstherapie
  • Medikamentöse Behandlung bei schweren Depressionen oder Ängsten

Bausteine für Eltern

  • Schulungen und Trainings für Eltern, einzeln und in der Gruppe
  • Psychoedukation und Beratung
  • Sozialpädagogische Unterstützung
  • Schulberatung, Kontaktvermittlung zum Mobilen Sonderpädagogischen Dienst

Der Abbruch der sozialen Beziehungen in der Heimat und Integration in eine andere Kultur können zu psychischen Belastungen führen. Oft gibt es Schwierigkeiten, muttersprachliche Hilfsangebote zu finden. Zur Verbesserung der kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlung bieten wir eine mehrsprachige und kultursensible Versorgung an. Durch Überwindung von Sprachbarrieren und der Berücksichtigung kulturbedingter Sichtweisen haben diese Menschen die Möglichkeit, in vielen schwierigen Fragen Unterstützung für ihre Kinder zu erhalten.

Wir führen Diagnostik und Beratungen auf Deutsch, Russisch, Türkisch, Griechisch und Englisch durch; ebenso in anderen Sprachen mit Unterstützung eines Dolmetschers.

Wir behandeln alle relevanten Störungsbilder wie ADHS, Depression und Angsterkrankungen, posttraumatische Belastungsstörungen sowie psychosomatische Erkrankungen und helfen bei Schulproblemen. Die Behandlung kann ambulant oder (teil-)stationär erfolgen. Sie orientiert sich an den individuellen Besonderheiten des Kindes. Hauptziel der Behandlung ist die größtmögliche Integration in das soziale Umfeld, wie Familie, Kindergarten, Schule bzw. Beruf und Freizeit.

Oft leben junge Menschen langfristig in einer Einrichtung: Ihre Familien wohnen manchmal weit weg, so dass es nicht immer möglich ist den Weg in die Klinik zu gehen. Um diesen Kindern und Jugendlichen eine gute Behandlung anzubieten, organisieren wir in Schwerpunkteinrichtungen und Schulen sogenannte mobile Dienste. Dabei führen erfahrene Ärzte und Psychologen aus unseren verschiedenen Behandlungsteams vor Ort in den Einrichtungen eine Sprechstunde durch.

Wir bieten

  • mobile Dienste für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung
  • mobile Dienste in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe
  • mobile Dienste in Schulen mit besonderen Förderschwerpunkten

Vor allem bei Kindern und Jugendlichen mit geistigen Behinderungen kann es im Entwicklungsverlauf zusätzlich zu Verhaltensproblemen und psychischen Störungen kommen. Da sich die Probleme bei diesen besonders sensiblen Menschen oft anders äußern, ist eine aufsuchende Tätigkeit in einem vertrauten Umfeld sinnvoll.

Leistungsspektrum

  • Untersuchung des Kindes
  • Diagnostische Gespräche mit wichtigen Bezugspersonen des Kindes vor Ort
  • Beratung der Wohngruppen
  • Absprachen mit Haus-/Facharzt
  • Bei Bedarf auch Einleitung und Koordination von weiterführenden Maßnahmen

Die spezialisierte Ambulanz ist für Kinder und Jugendliche mit

  • Magersucht, Ess- und Brechsucht sowie Essattacken
  • Kopf- und Bauchschmerzen
  • Schwindelgefühlen, dissoziativen Störungen
  • Ticstörungen

In unserer Spezialambulanz arbeitet ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Fachärzten, Psychologen und Psychotherapeuten sowie Kunst- und Erlebnistherapeuten. Da Essstörungen und andere psychosomatische Störungen die gesamte Familie belasten, legen wir großen Wert auf die Familien- und Elternarbeit. Der sozialpädagogische Fachdienst berät und unterstützt bei jeder Form der Eingliederungshilfe und Schulberatung. So wird Inklusion gelebt und auch umgesetzt.

Bausteine für Kinder und Jugendliche

  • Umfassende störungsspezifische Diagnostik, sowohl psychisch als auch körperlich
  • Beratung und Psychoedukation
  • Kunsttherapie
  • Einzel- und Gruppentherapie
  • Qualifizierte Ernährungsberatung
  • Körperbezogene Verfahren, wie z. B. Tanztherapie

Bausteine für Eltern

  • Psychoedukation und Beratung
  • Einzel- und Familiengespräche
  • Sozialpädagogische Unterstützung

Gut zu wissen
Für Mädchen mit Anorexie, Bulimie oder einer Binge-Eating-Störung bieten wir in unserer Ambulanz ein spezielles Intensivangebot an, welches alle genannten Bausteine miteinander kombiniert.

Ergänzende stationäre Behandlungsmöglichkeiten
Manchmal ist eine stationäre Behandlung notwendig – vor allem bei starkem Untergewicht oder schwerer Erkrankung. Die stationäre Behandlung umfasst in der Regel alle zuvor genannten Behandlungsbausteine, oft aber in intensiverer Form. Dazu kommt eine enge Betreuung und Begleitung der Betroffenen im Stationsalltag (z. B. Essensbegleitung, Essen unter fachlicher Anleitung, häufigere Gesprächsangebote).

Das Behandlungsangebot wendet sich an Jugendliche, die Alkohol, Drogen oder andere Suchtmittel konsumieren oder suchtgefährdetes Verhalten zeigen. Die Ambulanz ist auch für Jugendliche mit schädlichem Medien-/Internetkonsum sowie negativen Auswirkungen ihres Konsumverhaltens offen.

Unser interdisziplinäres Team besteht aus Fachärzten, Psychologen, Psychotherapeuten und Sozialpädagogen. Gemeinsam bieten sie Behandlung und Begleitung. Im Vordergrund stehen Diagnostik, Identifikation psychiatrischer Begleiterkrankungen, Beratung und Perspektivenplanung. Im Einzelfall ist auch eine längerfristige therapeutische Begleitung möglich. Wir bieten ebenfalls Unterstützung bei der Suche und Beantragung geeigneter Langzeittherapiemaßnahmen. Sollte eine ambulante Behandlung nicht ausreichen, ist eine stationäre Aufnahme auf unserer beschützten Station für abhängige und suchtgefährdete Jugendliche möglich.

Angebote für Patienten

  • Diagnostik von Suchtstörungen
  • Diagnostik psychiatrischer Begleiterkrankungen
  • Beratung
  • Medikamentöse Behandlung
  • Gruppen- und Einzeltherapie

Angebote für Eltern

  • Individuelle Beratung
  • Familientherapeutische Begleitung
  • Vermittlung weiterführender Hilfsangebote

Kinder und Jugendliche können nach schrecklichen und belastenden Ereignissen, wie Missbrauch- und Gewalterlebnissen sowie bei Verlust von Familienangehörigen, unsere Trauma-Ambulanz aufsuchen. Auch Unfällen und Katastrophen, invasiven medizinischen Maßnahmen oder anderen schwerwiegenden Ereignissen, die schon länger zurückliegen, können Spüren hinterlassen.

Unser Team in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist spezialisiert auf Psychotraumatologie. Wir beraten traumatisierte Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuungspersonen in der akuten Krise und begleiten sie langfristig

Unsere Leistungen:

  • Spezifische Anamnese der traumatisierenden Ereignisse
  • Ausführliche Diagnostik, Klärung der Behandlungsbedürftigkeit
  • Klärung der Entstehungsbedingungen: Erhebung von Risiko- und Schutzfaktoren
  • Diagnostik von komorbiden Störungen (z.B. Depression, Angst- und Zwangsstörung)
  • Intensive ambulante oder stationäre traumatologische Psychotherapie durch ausgebildete Psychotherapeuten und Musiktherapeuten
  • Aufklärung und Beratung über Trauma und mögliche Traumafolgen
  • Beratung bei der Bewältigung der akuten Traumafolgen, Stabilisierung
  • Stationäre Krisenintervention bei akuter Krise
  • Indikationsstellung, ggf. langfristiger Therapien und Beratungen
  • Ggf. Weitervermittlung an niedergelassene Therapeuten
  • Kontakt zu externen Helfersystemen

25 % der deutschen Schüler haben sich zumindest einmal in ihrem Leben selbst verletzt, 19 % sogar mehrmals. Dies geht aus aktuellen Studien hervor.

Die Spezialambulanz für Hochrisikoverhalten ist spezialisiert auf Jugendliche mit riskanten und selbstschädigenden Verhaltensweisen. Um diesen jungen Menschen Hilfe zu bieten, haben wir die Anmeldung zur Erstberatung besonders einfach gemacht, damit die Jugendlichen selbstständig zu uns kommen können. In der Erstberatung können dann die weitere Behandlung und Hilfsbedarfe organisiert und geplant werden. Unser Ziel ist es, eine gute ambulante Anbindung und Versorgung zu gewährleisten und stationäre Aufnahmen zu vermeiden.

Therapien der Wahl
Das Team unserer Ambulanz besteht aus erfahrenen Ärzten und Psychologen mit Fortbildungen in speziellen Therapieverfahren, wie TFP-Therapie, DBT-A-Therapie, Schematherapie und Systemische Therapie. Aus diesen Verfahren wird für jeden unserer Patienten ganz individuell die passende Therapie entwickelt.

Offene Sprechstunde
Jeden Donnerstag findet von 14 bis 15 Uhr eine offene Sprechstunde statt. Hier können die Jugendlichen (ab 14 Jahren auch ohne Begleitung der Eltern) ohne Termin kommen und sich eine erste kurze Beratung einholen.

Das Erwachsenwerden ist eine Phase im Leben, in der sich auch Gesunde oft unverstanden und isoliert fühlen. Dabei kann es immer wieder zu Krisen und psychischen Verstimmungen kommen. In dieser Übergangsphase vom Kind zum Erwachsenen, stellen sich Jugendliche zunehmend die Frage nach ihrer Rolle im Leben. Damit verbunden ist auch die Suche nach ihrer eigenen geschlechtlichen und sexuellen Identität und Orientierung. Bei einigen jungen Menschen können diese Fragen zu Unsicherheiten führen, manchmal sogar zu Ängsten, Depressionen und selbstschädigendem Verhalten.

Die spezialisierte Ambulanz ist für Jugendliche mit

  • Depression sowie Angst- und Zwangsstörungen
  • Nicht-suizidalem selbstverletzendem Verhalten
  • zusätzlichen anderen Störungen, wie z. B. beginnenden Persönlichkeitsfehlentwicklungen
  • Störungen der Geschlechtsidentität
  • Anlaufstelle bei Akzeptanzschwierigkeiten der eigenen (homo-)sexuellen Orientierung.

Wir Begleiten und unterstützen
Unsere Ambulanz steht Betroffenen und ihren Eltern zur Seite. Wir möchten sie umfassend informieren und bieten ihnen diagnostische und therapeutische Unterstützung.

Bausteine für Jugendliche

  • Störungsspezifische Diagnostik
  • Beratung und Psychoedukation
  • Fachtherapie wie Kunst- oder Musiktherapie
  • Kognitive Verhaltenstherapie, Einzeln oder in der Gruppe
  • Schematherapie
  • Medikamentöse Behandlung, wenn notwendig

Bausteine für Eltern

  • Psychoedukation und Beratung
  • Sozialpädagogische Unterstützung

Gut zu wissen
Wenn die ambulante Behandlung nicht ausreicht, können auch teilstationäre und stationäre Angebote weiterhelfen. Die Ambulanz steht unter Leitung eines Arztes für Erwachsenen-Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie. So können beide Fachgebiete angemessen berücksichtigt werden.

In der Adoleszenz, der Übergangsphase vom Kind zum Erwachsenen, stellen sich Jugendliche zunehmend die Frage nach ihrer Rolle im Leben. Damit verbunden ist auch die Suche nach ihrer eigenen geschlechtlichen und sexuellen Identität und Orientierung. Bei einigen jungen Menschen können diese Fragen zu Unsicherheiten führen, manchmal sogar zu Ängsten, Depressionen und selbstschädigendem Verhalten.

Begleiten und unterstützen
Unsere Ambulanz steht Betroffenen und ihren Eltern zur Seite. Wir möchten sie umfassend informieren und bieten ihnen diagnostische und therapeutische Unterstützung.

Das Angebot richtet sich nicht nur an Jugendliche mit Problemen im Bereich der geschlechtlichen und sexuellen Identität. Unsere Ambulanz versteht sich auch als Anlaufstelle bei Akzeptanzschwierigkeiten der eigenen (homo-)sexuellen Orientierung.

Ihr Kontakt zu uns

Wählen Sie Ihre Region und erfahren Sie alles Wichtige zu den jeweiligen Standorten.

Das könnte Sie auch interessieren:
Psychosomatik Josefinum
Psychosomatik

Psychische Probleme haben oft körperliche Auswirkungen. Wir untersuchen diese Zusammenhänge genau und bieten individuelle Therapien.

Mehr zur Psychosomatik

Autismus Josefinum
Autismus

Autistischen Kinder und jungen Menschen mit Entwicklungsstörungen bieten wir umfassende Diagnostik und multimodale Therapien.

Mehr zu Autismus

Frühförderung Josefinum
Frühförderung

Für Kinder mit Entwicklungsstörungen, insbesondere Frühgeborene, bieten wir umfassende Unterstützung – von Logo-, über Ergo- bis zur Physiotherapie.

Mehr zur interdisziplinären Frühförderung Augsburg